NEWS: Crop news September 2018 – Seeds & Dates > Mehr
NEWS: Berrico at Biojournaal.nl > Mehr
NEWS: Our Canadion partner Fruit ‘d Or in list “Best Managed Companies 2018” > Mehr
tel. +31 (0)320 266 055 | info@berricofood.com
[google-translator]

Biologisch?

Biologisch? Das Fragezeichen haben wir natürlich bewusst dazugeschrieben. Einen Großteil unseres Sortiments liefern wir auf Wunsch in der biologischen Variante. Nicht ohne Grund sind wir der größte Vertreiber biologischer Cranberries in Europa. Der biologische Anbau erfordert vom Erzeuger einen hohen Einsatz und umfassendes Know-how, während die Erträge erheblich niedriger ausfallen als beim konventionellen Anbau. Dadurch ist das biologische Produkt nur in geringeren Mengen verfügbar.

Biologische Produkte werden mit Respekt vor der Natur, vor Tieren sowie ohne chemische Bekämpfungsmittel oder Kunstdünger angebaut und später verarbeitet. Wir legen vom Wachstumsprozess bis hin zum Endprodukt die höchsten Qualitätsnormen an, das ist unsere Konstante. Natürlich besitzen wir für unsere biologischen Produkte die SKAL-Zertifizierung.

In gewisser Hinsicht ist die Unterscheidung zwischen „konventionell“ und „biologisch“ übrigens etwas irreführend. Denn eigentlich ist „biologisch“ äußerst konventionell – wenn man darunter konservativ versteht. Die biologischen Erzeuger wenden zum großen Teil landwirtschaftliche Praktiken früherer Zeiten an, bevor Kunstdünger und Insektizide Allgemeingut wurden. Auch wenn auch in diesem Bereich inzwischen neue Erkenntnisse und Techniken zulässig sind, ist die Basis des biologischen Anbaus unverändert: Die Pflanzen wachsen im Erdreich, werden nicht mit Kunstdünger gedüngt werden und die Bekämpfung von Insekten und Unkraut erfolgt mit natürlichen Mitteln (Schuffeln und Jäten, Insektenvertilgung durch andere Insekten).

Der biologische Anbau ist natürlicher, jedoch auch exklusiver und kostspieliger als der konventionelle Anbau, denn die biologische Methode ist weniger ertragreich und erheblich arbeitsintensiver. Das gilt für Beeren und andere Obst- und Gemüsesorten, aber auch für Geflügel und andere Nutztiere, die auf natürliche Weise aufgezogen werden. Manche Beeren, wie Cranberries, Goji-Beeren und wilde Blaubeeren wachsen in einem Klima, wo es im Winter kalt ist. Dort können sich Insekten und Pilzkrankheiten kaum entwickeln, wodurch wir diese Beeren in einer guten biologischen Qualität liefern können. Aber auch für den konventionellen Anbau bietet dies Vorteile: Es brauchen viel weniger Bekämpfungsmittel eingesetzt zu werden.

Berrico gibt hier kein Werturteil ab. Wir fokussieren uns in erster Linie auf die Qualität, und erst in zweiter Linie auf den konventionellen oder biologischen Anbau. In beiden Anbaukategorien haben wir gute Kontakte zu den Erzeugern. Damit sind wir im Nischenmarkt der Beeren, der jahrein jahraus umfangreicher wird, groß geworden. Im Laufe der Jahre haben sich unsere Anteile am Markt der konventionellen Produkte und am Markt der biologischen Produkte in etwa parallel entwickelt. Wir wachsen in beiden Märkten gleich stark.

Unsere Abnehmer dürfen von uns eine einwandfreie Qualität erwarten, sowohl bei konventionellen als auch biologischen Produkten. Berrico achtet außerdem besonders darauf, dass die Produkte nicht mit Konservierungsmitteln wie Schwefeldioxid (SO2) und Sorbinsäure behandelt werden. Es wird ausschließlich mit reinen, natürlichen Zutaten gearbeitet!

Biologische Beeren sind grundsätzlich in geringeren Mengen verfügbar und darum teurer als Beeren aus dem konventionellen Anbau. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, unterliegen die Preise auch stärkeren Schwankungen. Außerdem kann sich die Preisschere zwischen biologischen und konventionellen Produkten zeitweise sehr weit öffnen, zu anderen Zeiten sind die Preisunterschiede dann wieder kleiner. Dieser Markt wird nun einmal von Angebot und Nachfrage bestimmt. Berrico hat da nur eine unterstützende Rolle, die Wünsche der Abnehmer sind maßgeblich für unseren Einkauf.

Biologisch?